Nützliche Tipps für Facebook

Facebook ist mit über 1,1 Milliarde Nutzern das mit Abstand grösste soziale Netzwerk weltweit. In diesem Artikel erfährst du Tipps für die Nutzung von Facebook, damit du dieses Portal perfekt an deine eigenen Wünsche anpassen kannst. Denn aufgrund der großen Anzahl von Funktionen sind einige Einstellungen relativ schwer zu finden. Sowohl für den Komfort als auch für den Datenschutz oder für Marketingzwecke gibt es einige Tipps, mit denen du Facebook besser konfigurieren kannst.

Top Facebook Tipp für mehr Komfort

Einer der recht unbekannten Tipps ist die Verwendung eines besonders hilfreichen Feature, welches von den meisten Facebook-Nutzern übersehen wird, und zwar die Listen-Funktion. So kann man seine Freunde in Listen einteilen und in der Folge besser verwalten. Zwar erstellt Facebook automatisch bereits einige Listen aufgrund spezifischer Nutzerangaben, welche vor allem ortsbezogen sind, die volle Funktionalität erreichst du aber nur, indem du selbst tätig wirst und deine Kontakte in Gruppen einsortierst. Hilfreich wären beispielsweise Gruppen wie „Freunde“, „Verwandte“, „Kollegen“, „Job“, „Privat“ oder auch „Sonstige“ usw. – denn längst nicht alle Facebook-Freunde sind tatsächlich Freunde des Nutzers. Anschließend kann man dann etwa alle Neuigkeiten zu einer spezifischen Freundesliste auf einen Blick ansehen oder eine Nachricht komfortabel an alle in einer bestimmten Liste enthaltenen Freunde schicken.

Facebook Tipp für das gezielte Teilen von Status-Updates

Man sollte darauf achten, mit wem man seine Status-Updates teilt. So ist es bei jedem Update möglich auszuwählen, wer diesen Beitrag lesen darf. Auch hierfür hilft wiederum die Freundeslisten-Funktion enorm – denn so hat man nicht nur die Optionen, seinen Beitrag öffentlich, für Freunde oder nur für sich selbst freizugeben, sondern man kann dann auch ausschliesslich bestimmten Freundeslisten darauf Zugriff gewähren. Denn hin und wieder postet man auch solche Beiträge, die beispielsweise Freunde ruhig lesen dürfen, die Arbeitskollegen oder sonst irgendwer aber vielleicht weniger.
Durch das Automatisieren von Posts und Statusmeldungen kannst du übrigens noch viel Zeit einsparen. Mit dem Tool StatusMelder kannst du deine Posts gleichzeitig nicht nur in Facebook, sondern auch noch in anderen Netzwerken, wie Twitter, Xing und Linkedin verteilen.

 

Tipp für Facebook-Marketing

Wenn du ein eigenes Unternehmen hast oder auf sonstige Weise kommerziell tätig bist, kann Facebook dir zu neuen Kunden verhelfen. Wenn du eine eigene Website besitzt, lohnt es sich, diverse Facebook-Funktionalitäten wie etwa den „Gefällt mir“-Button oder die „Kommentarfunktion“ direkt zu integrieren. Dies verbessert die Interaktion mit den Benutzern und kann gleichzeitig für das Ranking deiner Website in den Google-Suchergebnissen hilfreich sein. Außerdem solltest du regelmässig Beiträge auf deiner Facebook-Seite ( Fanpage) veröffentlichen, welche zum Kommentieren anregen – so erhöhst du diene Online-Popularität.

 

Tipp für Facebook-Konto absichern

Es ist bei Weitem nicht sofort ersichtlich, wie man das eigene Facebook-Profil vollständig von der Öffentlichkeit verbergen kann, so fern das erwünscht wäre. Jedoch kann man dafür sorgen, dass lediglich das Profilbild-Thumbnail und der Name für jedermann sichtbar sind. Dafür sollte man das Profil vor allem vor Suchmaschinen verbergen. Dazu die unterste Option in den Privatsphäre-Einstellungen „Anderen Suchmaschinen das Verlinken auf deine Chronik gestatten“ deaktivieren. Mit den oben genannten Tipps für Facebook kannst du diese Plattform an deine Bedürfnisse anpassen.

GD Star Rating
loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*