Ein paar einfache Social Media Tipps

Social Media Tipps sind unerlässlich für Unternehmen, Organisationen und Personen, die sich neu mit dem brandheißen Thema befassen. Inzwischen steckt Social Media längst nicht mehr in den Kinderschuhen und es haben sich neue Berufsbilder rund um die sozialen Netzwerke etabliert. Social Media Tipps helfen Neueinsteigern und auch „alten Hasen“, sich im Web 2.0 zurechtzufinden und sich nicht zu verspekulieren – oder Schlimmeres zu riskieren…

Social Media Tipps und die Angst vor Social Media

Viele Unternehmen wagen den Schritt ins Social Web nicht, da sie Angst davor haben. Angst vor dem Austausch mit potenziellen Kunden. Angst davor, was über sie geredet wird. Angst davor, im Ernstfall nicht damit umgehen zu können. Über interessante Themen wird allerdings geredet, ob die dazugehörigen Unternehmen das wollen oder nicht. Lieber sollten sie dabei sein und sich in die Position versetzen, eingreifen zu können, falls es negative Kritik hagelt. Eine gewitzte, zeitnahe Reaktion von Unternehmen, die auf so genannte Shitstorms reagiert haben, hat das Blatt bereits in vielen Fällen gewendet. Außerdem: die richtig großen Shitstorms, die in der Fachpresse Schlagzeilen machen, entfachen meistens sowieso nur in großen Communities.

Inszenierung und Kommunikation

Der Social Media-Kanal des Unternehmens ist nicht die beste Freundin, der man alles erzählen kann. Er ist auch nicht die Müllhalde für mehrere neue Statusmeldungen täglich. Auf dem Social Media-Kanal der Firma finden Inszenierung und authentische Kommunikation statt. Die Marke, um die es geht, sei es rund um ein Produkt, eine Dienstleistung oder auch nur eine Philosophie, will dargestellt werden. Bildlich. In Form von Videos. Durch nette Texte, die aber auch nicht zu lang werden sollen. Die Statistiken der Social Media-Seiten geben wertvolle Tipps darüber, was die Zielgruppe sehen will und was sie am besten bewertet. Anhand dieser Ergebnisse kann man weiter daran arbeiten, die Markenbotschaft zu kommunizieren. Aber so, dass sie echt und ehrlich wirkt.

Organisch oder bezahlt?

Social Media Marketing genießt den Ruf, eine kostenlose Methode zu sein, neue Kunden zu gewinnen. Das stimmt nur bedingt. Zunächst ist Social Media Marketing kein (reiner) Vertriebskanal, sondern ist für Bestandskunden und den Aufbau von Kommunikation und Bekanntheit wertvoll. Außerdem ist bezahlte Werbung einer der besten Social Media Tipps, die man einer jungen Fanpage geben kann. Das Marketing-Budget muss gar nicht hoch sein; dennoch werden mehr Fans dadurch generiert, dass sie eine Anzeige im sozialen Netzwerk erhalten. Interessant ist dafür insbesondere Facebook, da hier bezahlte Anzeigen eine zentrale Rolle im Geschäftsmodell spielen. Bevor man jedoch blind Werbung schaltet, sollte man sich spezifische Social Media Tipps dazu durchlesen und in Erfahrung bringen, wie man das Marketing-Budget so niedrig wie nötig halten und dennoch das Beste herausholen kann.

GD Star Rating
loading...
Ein paar einfache Social Media Tipps, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*